Berufsfachschule für Sozialpädagogische Assistenz – praxisintegrierte Ausbildung (BFSAIT)

Der neue Bildungsgang startet erstmals im Schuljahr 2022/23.

zuletzt aktualisiert am 23.11.2021

Ziel

Ziel

Die Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz vermittelt grundlegende und vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten zur Tätigkeit als Fachkraft nach § 7 Absatz 2 des Kindertagesbetreuungsgesetzes (KiTaG) in sozialpädagogischen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (z. B. Krippen, Kindertageseinrichtungen). Die praxisintegrierte Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistenz befähigt dazu, bei der Erziehung, Bildung, Pflege und Betreuung von Kindern mitzuwirken.

Abschluss

Abschluss

Staatlich anerkannte sozialpädagogische Assistentin bzw. staatlich anerkannter sozialpädagogischer Assistent

Zuerkennung eines mittleren Bildungsabschlusses, wenn

  1. beim schulischen Abschluss oder bei der staatlichen Anerkennung eine Durchschnittsnote von 3,0 oder besser erreicht wurde und im Fremdsprachenunterricht auf 5-jährigem Niveau mindestens die Note ausreichend nachgewiesen werden kann.

oder

  1. ein qualifizierter Hauptschulabschluss in Baden-Württemberg vorliegt und ein Notendurchschnitt (Hauptschule und Berufsabschluss) von mindestens 2,5 erreicht wurde.

Mit dem Abschluss zur staatlich anerkannten sozialpädagogischen Assistentin/zum staatlich anerkannten sozialpädagogischen Assistenten und der Anerkennung des mittleren Bildungsabschlusses sind die Aufnahmevoraussetzungen für die Erzieher*innenausbildung (2BKSP oder 3BKSPIT) erfüllt.

Dauer der Ausbildung

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre, diese sind wie folgt gegliedert:

  • 3 Tage in der Woche Unterricht (theoretische Ausbildung)
  • 2 Tage in der Woche praktische Ausbildung in einer sozialpädagogischen Einrichtung

In den Schulferien findet die praktische Ausbildung an fünf Arbeitstagen in der Einrichtung statt. Insgesamt umfasst die praktische Ausbildung mindestens 1500 Stunden.

Der Träger gewährt Jahresurlaub, der in der unterrichtsfreien Zeit (Schulferien) zu nehmen ist.

Studienfahrten/Klassenfahrten

Studienfahrten/Klassenfahrten

Werden Studien- oder Klassenfahrten geplant, ist die Teilnahme Pflicht. Die Kosten hierfür betragen in der Regel etwa 250 Euro. Die Zielorte werden von der Schule festgelegt.

Kosten

Kosten

Die Schüler*innen haben einen festen Arbeitsvertrag mit dem Träger. Sie haben keine Schulferien, sondern tariflich geregelten Urlaub. Die Auszubildenden erhalten von ihrem jeweiligen Träger ein Ausbildungsgehalt.

Aufnahmevoraussetzungen

Aufnahmevoraussetzungen

  • Abschlusszeugnis der Hauptschule oder des Berufseinstiegsjahres, wobei im Fach Deutsch mindestens die Note „befriedigend“ und im Durchschnitt aller Fächer mindestens 3,0 erreicht sein muss oder
  • der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes oder
  • das Abschlusszeugnis der Hauptschule oder des Berufseinstiegsjahres in Verbindung mit einer mindestens zweijährigen abgeschlossenen Berufsausbildung sowie
  • der Nachweis eines Vertrages zwischen einem von der Schule als geeignet angesehenen Träger einer Tageseinrichtung für Kinder und der Bewerberin oder dem Bewerber über die praktische Ausbildung.

    Die Praxisstelle sollte sich in einem Umfang von ca. 25 km um Herrenberg befinden.

Zusätzlich sind bei ausländischen Bildungsabschlüssen ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachzuweisen. Erforderliches Niveau für die Aufnahme in die Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz sind mindestens Sprachkenntnisse entsprechend dem Niveau B1. Weitere Informationen unter: http://www.goethe.de/z/50/commeuro/303.htm

Bewerbung

Bewerbung

Die Bewerbungen für das kommende Schuljahr müssen bis zum 1. März bei der Schule eingegangen sein. Später eingegangene Bewerbungen können nur im Rahmen noch freier Schulplätze berücksichtigt werden.

Die unter „Aufnahmevoraussetzungen“ genannten Abschlusszeugnisse sind in amtlich beglaubigter Form vorzulegen.

Bewerbungsunterlagen können im Falle einer Nichtzulassung nur dann zurückgesandt werden, wenn der Bewerbung das Porto für einen schweren Brief beigelegt wurde.

Sie bewerben sich mit folgenden Anmeldeunterlagen.

Bei Bewerber*innen mit ausländischen Schul- und/oder Berufsabschlüssen und Nicht-Muttersprachler*innen:

Stundentafel 
   1. Schuljahr2. Schuljahr3. Schuljahr
1Pflichtbereich (Theorie)  
 1.1Fächer   
  Religionslehre und Regligionspädagogik112
  Deutsch221
  Gemeinschaftskunde0,510,5
  Englisch0,510,5
 1.2Handlungsfelder   
  Kinder in ihrer Lebenswelt wahrnehmen und pädagogische Beziehungen zu ihnen entwickeln323
  Entwicklungs- und Bildungsprozesse begleiten565
  Gruppen pädagogisch begleiten212
  Mit Eltern und Bezugspersonen zusammenarbeiten10,50,5
  Übergänge mitgestalten10,50,5
  Betreuungsmaßnahmen und Versorgungshandlungen ausführen222
      
2Wahlpflichtbereich121
      
Summe191918
      
3Pflichtbereich (Praxis)   
 

Sozialpädagogisches Handeln – Stunden pro Jahr

(mind. 1500 Stunden insgesamt)
500500500
      
4Wahlbereich111