Unterricht an der Hilde-Domin-Schule vom 22.02. bis 05.03.2021

Im Folgenden finden Sie ein Schreiben der Schulleitung zur Unterrichtssituation nach den Winterferien.

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

das Kultusministerium hat gestern entschieden, dass in Baden-Württemberg ab dem 22.02. für Abschlussklassen und besondere Lerngruppen wieder Präsenzunterricht möglich ist, allerdings in größeren Klassen nur in Form von Wechselunterricht, da der Abstand von ca. 1,50m zwischen den Personen eingehalten werden soll. Welche Klassen gleich zu Beginn wieder in Präsenz beschult werden sollen, entscheidet die jeweilige Schule. Dort wo der Fernunterricht gut läuft und evtl. gewinnbringender ist als Wechselunterricht, soll auch in Abschlussklassen weiter Fernunterricht erteilt werden.

Die Infektionslage ist weiter prekär. Man weiß nicht, wie sich die Virusmutanten weiter verbreiten und wir sollten vermeiden, zu früh an der Schule und in den Bussen wieder viele Menschen zusammenzubringen. Wenn wir damit eine dritte Welle vorantrieben, täten wir uns keinen Gefallen und würden den Lockdown, dessen Ende alle herbeisehnen, nur verlängern.

Mit diesen Hintergrundgedanken im Kopf haben wir in ausführlichen Beratungen im großen Schulleitungsteam und mit den Klassenlehrer*innen entschieden, dass wir an der Hilde-Domin-Schule mit den meisten unserer Klassen für die nächsten zwei Schulwochen (bis zum 5. März) im Online-Unterricht bleiben. Nur die Klassen des Fachbereichs Berufsvorbereitung (BEJ, VABR und VABO) werden ab 22.02. wieder in Präsenz beschult.

Alle Rückmeldungen sowohl der Fachlehrer*innen als auch der Schüler*innen, die wir bekommen haben, sagen aus, dass Online-Unterricht für die ganze Klasse nach Stundenplan gewinnbringender ist, als wenn nur die Hälfte der Klasse an der Schule beschult wird und die andere Hälfte zu Hause mit Aufgaben versorgt wird. Die andere Hälfte der Klasse per Videoschaltung ins Klassenzimmer zu holen, funktioniert technisch nicht zuverlässig, sorgt immer wieder für eine Überlastung des WLans und führt letztlich dazu, dass die Lehrer*innen mehr mit der Technik als mit Unterrichten beschäftigt sind. Der Online-Unterricht hingegen läuft gut. Die Klassen kommen gut voran mit ihrem Lernstoff.

Natürlich sehnen sich alle nach echtem Kontakt, Schüler*innen wie Lehrer*innen, aber wir denken, es ist richtig noch bis Anfang März abzuwarten und dann neu zu entscheiden.

Wir hoffen, Sie können das nachvollziehen und stimmen uns zu.

Wir wünschen allen eine erholsame Ferienwoche und freuen uns darauf Sie danach wiederzusehen, auch wenn es vorerst nur online sein wird.

Im Namen aller Lehrer*innen der Hilde-Domin-Schule

Ganz herzliche Grüße

Marion Schönhaar