Praktische Altenpflegeprüfung unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen

Von Dienstag, 28.04. bis Donnerstag, 30.04.2020, fanden erstmals die praktischen Altenpflegeprüfungen als sogenannte Simultanprüfungen an der Schule statt.

Üblicherweise werden die Prüfungen an den Praxisausbildungsstätten der Pflegeschüler*innen durchgeführt. Die Prüflinge erhalten am Vortag eine Fallsituation mit Fragestellungen, arbeiten eine Pflegeplanung aus und setzen diese direkt an den Heimbewohnern unter den prüfenden Augen der Kolleg*innen, die zu diesem Zweck die Schülerinnen in deren Arbeitsstätten aufsuchen, um.
Da aufgrund der Corona-Pandemie Besuche in den Pflegeheimen untersagt sind, musste die Prüfung nun erstmals an Puppen in der Schule durchgeführt werden. Da viele der Schüler*innen in Heimen arbeiten, in denen Corona-Infektionen vorkommen, lief die Prüfung unter strengen Sicherheitsvorgaben ab.
Trotz der besonderen Umstände konnten die Schüler*innen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Prüfung verlief reibungslos und Schüler*innen und Lehrer*innen waren in den meisten Fällen mit den erzielten Ergebnissen zufrieden.