HILDE GOES GREEN – erster schulweiter Nachhaltigkeitstag

Vielfältige Aktionen für ein enkeltaugliches Leben

Am 26. September fand unter dem Motto „HILDE GOES GREEN“ an der Hilde-Domin-Schule der erste Nachhaltigkeitstag für alle Schüler*innen statt. Nach den Grußworten der Schulleiterin Marion Schönhaar hielten die beiden Koordinatorinnen Carola Schramm und Julia Wagner einen Impulsvortrag zu den Begriffen Nachhaltigkeit sowie den 17 SDGs (Sustainable Development Goals der UN). Danach stellten Jo Landt und Ilya Mirsky (Institut für theatrale Zukunftsforschung, Tübingen) den Schüler*innen Fragen zur (Nicht-) Beteiligung an Fridays for Future und wiesen auf die Bedeutung der Inklusion aller Menschen beim Thema Nachhaltigkeit hin.

Im Anschluss nahmen die Schüler*innen an im Vorfeld ausgewählten Angeboten teil. Die insgesamt 33 Aktionen umfassten Vorträge, Führungen und Workshops zu den unterschiedlichsten Facetten der Nachhaltigkeit. So konnten die Teilnehmer*innen von Volker Rekittke einen Einblick in die Problematik der Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie erlangen oder von Bettina Morlock und Gabi Hettler (Difäm - Deutsches Institut für ärztliche Mission) einiges über die Gesundheitsversorgung in Ländern des globalen Südens erfahren. Volker Rekittke lobte den Nachhaltigkeitstag: „So eine tolle Initiative! Das sollte echt an jeder Schule angeboten werden, mindestens einmal im Schuljahr!“ Beim „Chat der Welten“ hatte eine Gruppe unter Anleitung von Cathy Plato und Cesar Leal Soto (Engagement Global, EPIZ Reutlingen) die Gelegenheit, ihre zuvor gesammelten Vorstellungen zum (Schul)-alltag im Kongo im Rahmen eines Live-Chats zu überprüfen. Neben vielen weiteren externen Referent*innen brachten sich Kolleg*innen und auch einige Schülerinnen mit großem Engagement ein. Eine Gruppe lernte beim Stadtrundgang die nachhaltige Seite Herrenbergs kennen und erhielt dabei von Günther Wolz auch einen Einblick in den Herrenberger Weltladen. Eine andere Gruppe besichtigte unter der Leitung von Herrn Egeler das Herrenberger Wohnquartier StadtWerk, wieder andere besuchten die freundlich besetzte „Gartensia“ in Tübingen. In einer Vielzahl von Workshops wurden die Schüler*innen angeleitet Cremes, Blöcke aus einseitig bedrucktem Papier, Frischhaltetücher aus Bienenwachs herzustellen oder gar leckere Gerichte aus vor dem Müll „geretteten“ Lebensmitteln zuzubereiten. Amelie van Summeren aus der 2BFP2, die einen Workshop zur Herstellung von Bienenwachstüchern angebot, zeigte sich erstaunt: „Wir haben tatsächlich zwei kg Bienenwachs verbraucht!“ In Upcycling Workshops transformierten sie alte ungenutzte Gegenstände mit kreativen Ideen in neu funktionierende. Den ganzen Vormittag hatten die Schüler*innen darüber hinaus die Gelegenheit, beim Kleidertausch-Basar Kleidung abzugeben und/oder mitzunehmen. Eine Schülerin, begeistert auf T-Shirt und Cardigan zeigend, sagte: „Schauen Sie mal, die Sachen habe ich vom Kleidertausch!“ Das Leben an der Schule pulsierte an diesem Vormittag auf eine besondere Weise, und sowohl Schüler*innen als auch Lehrer*innen zeigten sich motiviert, an der Umsetzung einer enkeltauglichen Lebensweise mitzuwirken. Wir hoffen, dass diese Stimmung noch lange anhält! Carola Schramm, eine der beiden Organisatorinnen betonte „wir haben viel Arbeit in die Vorbereitung gesteckt, aber das war es auf jeden Fall wert“. Gefördert wurde der Nachhaltigkeitstag von der Fairtrade Familie Herrenberg sowie dem Herrenberger Projekte Pool. Wir sagen danke.

Wir laden alle Schüler*innen und Kolleg*innen herzlich ein, sich aktiv bei unserer Nachhaltigkeitsgruppe Hilde Goes Green einzubringen. Bei Interesse wenden Sie sich/wendet euch bitte an Julia Wagner oder Carla Schramm oder kommen Sie/kommt einfach zum nächsten Treffen!

Hier finden Sie eine komplette Galerie mit Bildern von unserem Thementag.

Vorstellung der 17 SDG's

17 SDG's

17 SDG's

Kleidertausch

"Chat der Welten"

Aus Fehlkopien wurden Schreibblocks

Wärmflaschen

Institut für theatrale Zukunftsforschung

gerettete Lebensmittel

Kochen mit geretteten Lebensmitteln

Upcycling-Workshop