Berufseinstiegsjahr - BEJ

zuletzt aktualisiert am 07.01.2019

Aufnahmevoraussetzungen:

(1) In das Berufseinstiegsjahr kann aufgenommen werden, wer über den Hauptschulabschluss verfügt und berufsschulpflichtig ist. Wer bereits ein Berufseinstiegsjahr besucht hat, kann nicht erneut in ein Berufseinstiegsjahr aufgenommen werden.  

(2) In begründeten Einzelfällen können auch Schüler aufgenommen werden, die den Besuch der Realschule oder des Gymnasiums abgebrochen haben, nicht mehr der allgemeinen Schulpflicht unterliegen und über den Hauptschulabschluss nicht verfügen, wenn sie erwarten lassen, dass sie den Anforderungen des Berufseinstiegsjahres genügen werden.  

Dauer:

Die Ausbildung dauert ein Schuljahr.  

Zweck der Ausbildung:

 (1) Die Ausbildung im Berufseinstiegsjahr vertieft und erweitert die allgemeine Bildung und dient dem Erwerb von Schlüsselqualifikationen, insbesondere der Sozial- und Projektkompetenz, als Voraussetzung für eine erfolgreiche Berufsausbildung. Mit der Vermittlung eines Teils der fachtheoretischen und fachpraktischen Inhalte des ersten Ausbildungsjahres bestimmter Berufsfelder erhalten die Schülerinnen und Schüler eine gezielte fachliche Vorqualifikation. Die berufsfachlichen Kompetenzen werden dabei im intensiven Zusammenwirken mit der Wirtschaft durch Betriebspraktika und durch ein eng am regionalen betrieblichen Bedarf ausgerichtetes Angebot an Berufsfeldern vermittelt. Diese insbesondere auf den Einstieg in eine Berufsausbildung abzielende Vorbereitung wird durch eine individuelle Förder- und Berufswegeplanung begleitet.  

(2) Das Berufseinstiegsjahr wird an der Hilde-Domin-Schule mit einem wöchentlichen Praxistag angeboten. In der Regel sind zusätzlich zwei Wochenpraktika zu absolvieren.

Die Schüler/innen erhalten eine gezielte Unterstützung von betreuenden Lehrerinnen und Lehrern und Einblick in ein Berufsfeld. Sie sollen sich durch einen „praktischen Tag“ bei den Betrieben empfehlen.  

Die erfolgreiche Teilnahme wird im Abschlusszeugnis bescheinigt und stellt eine zusätzliche Qualifikation dar.

Zur Anmeldung

1. Pflichtbereich 
1.1 Allgemeiner Bereich 
Religionslehre1
Deutsch3 - 5
Gemeinschafts- und Wirtschaftskunde1
Englisch3
Sport0 - 2
  
1.2 Berufsbezogener Bereich 
Berufsfachlicher Bereich4
Berufsfachliche Kompetenz in folgenden Lernbereichen:2 - 4
Gästebetreuung o d e r 
Holztechnik o d e r 
Metalltechnik o d e r 
Sozialpflege o d e r 
Einzelhandel o d e r 
Ernährung und Hauswirtschaft 
Mathematik und Fachrechnen3 - 5
Berufspraktische Kompetenz4 - 10
Computeranwendungen1 - 2
Projektkompetenz mit Sozialkompetenz2 - 4
  
1.3 Individuelle Förderung 2 - 5
1.4 Wahlpflichtfächer 0 - 6
Englisch und/oder stützende und ergänzende Angebote 
1.5 Betriebspraktikum min. 6
In der Regel ein Wochentag 
  
Summe 30-36
  
2. Wahlbereich 
(ergänzende Angebote, Projekte etc.)4